Versandkostenfrei mit GLS ab 50 € in DE
Sofort lieferbar - Sofort verschickt

Lehrbuch für den mittelalterlichen Dudelsack Teil 2

Artikel-Nr.:  2252902001 EAN: 9783927240971
17,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Nur noch 2 Stück auf Lager.
Versandkostenfrei ab 50 € mit GLS in Deutschland
Schneller Versand wahlweise mit DHL oder GLS
Die Sackpfeifen-Fibel - Lehrbuch für fortgeschrittene Spieler des mittelalterlichen Dudelsacks... mehr
Produktinformationen "Lehrbuch für den mittelalterlichen Dudelsack Teil 2"
Die Sackpfeifen-Fibel - Lehrbuch für fortgeschrittene Spieler des mittelalterlichen Dudelsacks

Der neue Band 2 von Thomas Zöller - mit einem Vorwort von Brian Haase (alias Briantanus)

Der neue Band 2 des beliebten Dudelsacklehrbuchs setzt nahtlos dort an, wo Band 1 aufgehört hat und vermittelt gut verständlich und umfassend fortgeschrittene Spieltechniken und erweiterte Grundlagen für das Spielen auf Übungspfeife und Sackpfeife. Darüber hinaus enthält es wieder viele weitere neue und bekannte Melodien für diese Instrumente.

In Band 1 der Fibel hat man Grundlagen gelernt. In Band 2 geht jetzt es darum, die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten auf Basis des bereits Erlernten zu erweitern. Man lernt, wie man Melodien interessanter gestalten und verzieren kann, indem man mit Hilfe neu gelernter Stilmittel eigene Variationen entwickelt.


Band 2 befasst sich unter anderem mit folgenden Themen:

- Variationen entwickeln (durch Verzierungsnoten / durch Melodienoten)
- Neue Verzierungen (Zweier, Dreierkombinationen)
- Vibrato
- Gezogene Töne - Glissando
- Kombination von Verzierungstechniken
- Der Rythmus - des Sackpfeifers Handwerkszeug
- Weiterführende Musiktheorie
- Der Einsatz des G-Borduns
- Intonation der Sackpfeife
- Neue Töne auf der Sackpfeife (Cis / Gis)
- und zahlreiche neue Melodien

Durch den Einsatz und die Kombination all dieser Techniken erhält der Musiker eine Fülle neuer Möglichkeiten, mit denen er die musikalische und klangliche Vielfalt der Sackpfeife wesentlich erweitern und seinen persönlichen Stil entwickeln kann.

Auch dieses Buch wurde wieder von dem Grafiker Frank Wolf wunderschön graphisch gestaltet. Es ist durchgehend vierfarbig gedruckt und mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen ausgestattet.


Auf der Internetseite www.sackpfeifen-fibel.de wird den Besitzern dieses Lehrbuchs eine Online-Datenbank zur Verfügung gestellt. Diese enthält alle in der Sackpfeifen-Fibel besprochenen Stücke & Übungen zum anhören & mitspielen. Diese Online-Datenbank mit Klangbeispielen steht allen Käufern dieses Lehrbuchs offen, die per E-Mail an den Autor die Zugangsinformationen zur Online-Datenbank angefordert haben.

Die beiden Bände der Sackpfeifen-Fibel sind das einzige umfassende Lehrwerk zur Sackpfeife, dem mittelalterlichen Dudelsack, wie man ihn von mittelalterlichen Märkten oder Bands wie In Extremo oder Corvus Corax kennt.

Beide Lehrbücher vermitteln Anfängern und Fortgeschrittenen eine strukturierte Spiel- und Verzierungs­technik. Sie führen den Lernenden Schritt für Schritt von der Übungspfeife an die Sackpfeife. Alle Inhalte werden anschaulich mit Texten, Bildern und Grafiken dargestellt.

Vor dem Arbeiten mit dem Band 2 sollte man den ersten Band der Sackpfeifen-Fibel durchgearbeitet und verstanden haben. Das Notationssystem bleibt für die zweite Fibel wie gehabt. Den Hintergrund hierzu sowie die Lesart der Noten lernt man in der ersten Fibel.

Die durchgehend vierfarbig gedruckten und sehr schön gestalteten Lehrbücher sind all jenen gewidmet, die sich für den 'mittelalterlichen' Dudelsack interessieren, so wie er heutzutage auf den meisten mittelalterlichen Märkten zu hören ist. 'Mittelalterlich' steht hier deshalb in Anführungszeichen, weil diese Dudelsackform kein historisches Instrument darstellt. Verschie­dene Bezeichnungen werden mit dem Instrument in Verbindung gebracht, zum Beispiel Sackpfeife, A-Sack oder Marktsack. In diesem Lehrbuch verwendet der Autor den Begriff 'Sackpfeife'.

Wie bei jedem Instrument, so gilt auch bei der Sackpfeife, dass ein alleiniges Selbststudium nicht sehr zu empfehlen ist. Man tut also gut daran, zusätzlich zur Sackpfeifen-Fibel nach einem Lehrer Ausschau halten, der sich gewissenhaft mit den eigenen Bedürfnissen und Problemen auseinandersetzt.
Weiterführende Links zu "Lehrbuch für den mittelalterlichen Dudelsack Teil 2"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Lehrbuch für den mittelalterlichen Dudelsack Teil 2"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen